“natürliche Haarausfallprävention Haarausfall Behandlung Alopezie”

Eine ungesunde Ernährung bringt unserem Körper keine Nährstoffe. Jedoch brauchen Haarzellen bestimmte Nährstoffe, um sich schneller teilen zu können. Wenn die optimale Versorgung an Nährstoffen fehlt, verlangsamt sich dadurch der Stoffwechsel. Die Zellteilung geht zurück. Das Wachstum der Haare verlangsamt sich. Es fallen also mehr Haare aus, als neue wieder nachwachsen können.
Bei einer Reihe von Krebserkrankungen setzen Ärzte eine Chemotherapie ein. Ziel der Therapie ist es, das Wachstum von bösartigen Zellen zu stoppen oder die Zellen zu zerstören. Haarausfall ist eine häufige Nebenwirkung einer solchen Chemotherapie. Dies liegt daran, dass die eingesetzten Medikamente (Zytostatika) besonders stark auf Zellen wirken, die schnell wachsen und sich häufig teilen. Das sind ausser den Krebszellen auch körpereigene Zellen der Schleimhäute (zum Beispiel des Magens und Darms), Blutzellen und die Zellen der Haarfollikel.
Wenn der Haarausfall während der Schwangerschaft auftritt, ist das passende Mittel oft Lachesis, Haarausfall nach dem Stillen könnte mit Natrium chloratum gestoppt werden und Haarausfall nach einer Entbindung verlangt möglicherweise Lycopodium oder auch Sepia.
Entzündliche Erkrankungen der Kopfhaut können zu einer Zerstörung der Haarwurzeln führen. In einigen Fällen führt dies zu starken Vernarbungen der Kopfhaut, an deren Stellen keine neuen Haare nachwachsen können. Mögliche Ursachen können hier Pilzinfektionen, Säure- oder Laugenverletzungen oder Verbrennungen sein.
Für Frauen mit erblich bedingtem Haarausfall ist eine Eigenhaartransplantation oft wenig geeignet, weil sich bei ihnen meist keine umschriebenen kahlen Stellen (wie Hinterkopfglatze) bilden, sondern die Haare allgemein ausdünnen (besonders am Oberkopf). Zu einer völligen Kahlheit kommt es dabei meist nicht.
Beim Shampoonieren sollten Sie ein ph-neutrales Shampoo (Werbelink), wie zum Beispiel ein Baby-Shampoo, oder ein Produkt mit Kamillenextrakt verwenden. Lassen Sie das Shampoo nicht zu lange auf Ihrem Kopf, sondern shampoonieren Sie nur kurz. Anschließend sollten Sie Ihre Haare gründlich ausspülen, so dass sich kein Schaum mehr in den Haaren befindet. Verwenden Sie hierzu am besten kühles Wasser, da hierdurch die Haarwurzeln besser werden und die Poren sich dabei verschließen.
Ideal ist es, wenn Sie diese Massnahmen dann im Rahmen des ganzheitlichen Konzeptes gegen Haarausfall anwenden. Das ganzheitliche Konzept gegen Haarausfall wird hier beschrieben: Natürliche Mittel gegen Haarausfall
Zu Anfang, wenn kahle Stellen nachwachsen, kann es natürlich sein, dass sie sich ein wenig von den anderen Haaren abheben. Farbliche Unterschiede kommen manchmal vor. Ansonsten sind keine Unterschiede zu den restlichen Haaren feststellbar.
Hallo Herr Christensen, ich befolge nun seit ca. 1 Monat die 5 goldenen Regeln und es geht mir auf jeden Fall nicht schlechter als vorher. Im Gegenteil, ich fühle mich sehr gut!! Da wohl mein Körper ziemlich übersäuert war. Ich glaube jetzt schon den ersten Haar-Flaum zu erkennen, also der Weg ist auf jeden Fall der Richtige. 
Durch Minoxidil erweitern sich die Blutgefäße, so dass das Blut mit weniger Druck durch die Gefäße gepumpt wird. Dieser Effekt ist entscheidend für das stärkere Wachstum der Haare: Die vereinfachte Durchblutung der Gefäße rund um die Haarwurzeln sorgt für eine bessere Versorgung der Haare mit Nährstoffen. In der Folge wachsen sie besser und fallen nicht mehr so leicht aus.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *