“Klonen von Haaren wie kahle Haare”

durch Haarausfall evt. homoneller Störungen tun sollen? Wo viele junge Männer sich erst durch Designer-Brille – Hornbrille, künstlicher Kopfenthaarung Glatze als coolen, intelligent wirkenden Typ empfinden? Sehen wir uns doch mal die Eletiten welche die Welt regierungen, die Wirtschaft lenken an? Alles unförmige, ungestylte, stillos, übergewichtige, unsportliche Männer – Frauen älterer Generationen. Erfolgsmenschen sind eben nicht die uns von den Medien als Hochglanzabzug verkauften gestylten Designer Politiker – Manager – Banker – Vorständler der mit 60 wie 20 fit, jugendlich daher kommt. Die wahren Erfolgreichen Typen sehen völlig anders aus! Wir wollen nicht von Jedermann als Direktor – Manager – Banker usw. erkannt werden.
Ein einzelnes Haar auf dem Kopfkissen, drei weitere im Waschbecken und fünf in der Haarbürste – das ist noch kein Haarausfall, sondern völlig normal. Jedes Haar hat nur eine begrenzte Lebensdauer, hört auf zu wachsen, fällt aus und ein neues wächst nach (Genaueres dazu im Kapitel “Wissenswert”).
Tipp für einen Selbstversuch: Bevor Sie zu Hormonprodukten oder anderen zweifelhaften chemischen Helfern greifen, versuchen Sie einen natürlichen Wirkstoff: Biotin oder Vitamin B7 ist Teil des Vitamin B-Komplexes. Biotin ist als natürlicher Bestandteil enthalten in Bierhefe, Haferflocken, Champignons, Avocado und Hühnereiern sowie in vielen weiteren Lebensmitteln. Es wirkt an vielen Stellen im Körper. Biotin hilft, Zucker in Energie umzuwandeln, stärkt das Nervensystem und spielt eine wichtige Rolle im Aufbau der Zellen. Haut und Haare erneuern sich häufig und profitieren deshalb besonders von Biotin. Als Nahrungsergänzungsmittel erhalten Sie es im Handel. Eine Kur über 2-3 Monate mit 10 mg am Tag sollte sichtbare Ergebnisse bringen.
Die Überempfindlichkeit auf DHT führt dazu, dass sich die Wachstumsphase der Haare verkürzt. Die Haare “leben” also nicht mehr so lange, sie fallen rascher aus und werden von zu Mal dünner, bis nur noch ein winzig kleines Flaumhaar die Haarwurzel besetzt. In einigen Fällen geht auch dieses mitsamt der Haarwurzel zugrunde (medizinisch heißt diese Rückbildung Miniaturisierung; zum normalen Haarzyklus siehe Kapitel “Wissenswert”).
Der erste Schritt beginnt mit dem, was Sie essen. Eine Ernährung, die reich an Vitaminen B, E und H, wird dazu beitragen, den Prozess verlangsamen. Es gibt bestimmte Lebensmittel, die Sie beginnen können, um in Ihre Ernährung, die reich an diesen essentiellen Vitamine sind einzuführen. Lebensmittel wie Eier, Leber und Vollkorn sind alle große Möglichkeiten. Wenn Sie nicht in der Lage oder nicht willens, dies zu versuchen, vielleicht ein Multivitaminpräparat ist die beste Option für Sie. Es gibt mehrere zur Auswahl. Lesen Sie das Etikett oder fragen Sie den Apotheker, wenn Sie Fragen oder Bedenken haben.
2. Stellen Sie sicher, Sie werden immer genügend Protein. Haarfollikel sind an Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen. Unausgewogener Ernährung kann zu einem Anstieg der Haarausfall. Stellen Sie sicher, dass Sie genug haben Eisen in der Ernährung, vor allem wenn Sie Vegetarier sind.
Die allgemeinere empfohlene Tagesdosis von Biotin ist um 2.5 MCG. Das ist nicht genug, um gesundes Haarwachstum zu fördern, so dass die meisten Menschen entscheiden sich zu mindestens 2500 MCG der Ergänzung um Ergebnisse zu sehen, nach 6 Wochen der Benutzung.
Um die Ursache eines Haarverlustes dingfest zu machen, muss man wissen, dass zwischen auslösendem Ereignis und Haarausfall Wochen liegen können. Nicht immer gehen die Haare sofort verloren. Oft stellen sie zunächst einmal ihr Wachstum ein und wechseln in den Ruhezustand (siehe dazu Kapitel “Wissenswert”). Am Ende dieser Ruhephase fallen dann auf einmal sehr viele Haare gleichzeitig aus.
Tenside und Emulgatoren: Versuchen Sie mal gedanklich Wasser und Öl zu mischen …. Wird das eine cremige Masse? Nur, wenn Sie kräftig rühren. Wenn Ihr Gemisch stehen bleibt, setzt es sich wieder ab. Damit das nicht passiert, werden Emulgatoren verwendet. Der Nachteil: Sie machen die Haut durchlässiger für Schadstoffe.
Die Einnahme bestimmter Medikamente kann als Nebenwirkung ebenfalls Haarausfall verursachen. Dazu gehören zum Beispiel Betablocker, cholesterinsenkende Medikamente, Schilddrüsen-Medikamente, Antidepressiva, blutgerinnungshemmende Medikamente oder Chemotherapeutika.

Previous Post

hair regrowth remedies hair loss treatment ahmedabad

Next Post

hair restoration for women best therapy for hair growth

Comments

  1. Reply

       Wie Sie lesen, habe ich Ihnen einige der besten Tipps und Empfehlungen der Naturheilkunde in diesen Ratgeber gelegt. Den Ratgeber gibt es seit über 10 Jahren und er hat vielen Menschen zu deutlich verbessertem Haarwachstum verholfen. Heisst das, er ist für jeden?
    Erstens lassen sich auf diese Weise mehr Pillen verkaufen und zweitens “müssen” die Frauen dann nicht mehr bluten (oder nur noch zwei- bis viermal jährlich – ganz wie die betreffende Frau sich das wünscht).
    Falsch! Ein übermäßiges Färben der Haare kann dazu führen, dass deine Kopfhaut austrocknet, und deine Haare dadurch an Glanz und Lebendigkeit verlieren. Es kann dazu führen, dass deine Haare abbrechen oder Spliss bilden. Haarausfall an sich wird in der Regel nicht durch Färben und Tönen gefördert.
    Erblich bedingter Haarausfall trifft acht von zehn Männern. Bei ihnen schrumpfen die Haarfollikel mit der Zeit zu Miniaturausgaben ihrer selbst, wie die Forscher berichten. Diese Minifollikel produzieren dann nur noch ein extrem kleines, dünnes Haar, das kaum sichtbar ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *